Weinlexikon

Jahrgang

Das Jahr, in dem die Trauben eines Weines gelesen wurden.

Kirchenfenster

Bei Kirchenfenstern handelt es sich um dickflüssige Bögen, die beim schwenken des Weines, im Glas entstehen. An ihnen kann man Rückschlüsse auf den Alkoholgehalt eines Weines schließen.

Komplex

Begriff für simultane Eindrücke beim Weingenuss, in der Regel vielschichtige Düfte und Geschmacksnoten.

Konservierungsstoffe

Substanzen, die die Oxidation eines Weines hemmen und ihnen dadurch haltbar machen. Sie können wie Tannin oder Zucker von Natur aus im wein enthalten sein oder hinzugefügt werden wie Schwefeldioxid.

Korkschmecker

Durch den Kontakt mit Naturkork hervorgerufener Weinfehler. Verursacht meist durch die chemische Verbindung TCA – Trichloranisol. Sie gibt dem Wein ein unangenehm muffigen Geruch.

Körper

Unter dem Körper eines Weines versteht der Weinkenner das Gewicht des Weines. Dieser setzt sich aus Alkohol und dem Extraktgehalt zusammen. Körperreiche Weine sind daher meist auch schwere Weine.

Bist du über 18 Jahre alt? Auf dieser Webseite werden alkoholische Getränke verkauft. Hiermit bestätigst du, dass du bereits volljährig bist.